Baudiagnostik

Baudiagnostik - Bauwerksdiagnostik - Zustandsbewertung - Schadensanalyse

Qualitätssicherung ist für den Bauherrn und sein Bauvorhaben von entscheidender Bedeutung. Eine Sanierung ohne eine professionelle Bestandsanalyse mit entsprechenden Substanzbetrachtungen kann schnell dazu führen, dass zwar im Zuge einer vermeintlichen Sanierung offensichtliche Mängel beseitigt werden, nicht aber die eigentliche Ursache.

Ebenso ist Qualitätssicherung bei eventuellen Nachbesserungen innerhalb der Gewährleistung oft von großem Vorteil für den Bauherrn.

Wir erstellen gemäß den gängigen Normen ein dem Objekt entsprechendes Sachverständigengutachten (Bestandsanalyse, Erfassung von Baumängeln, Erfassung der Folgeschäden) sowie entsprechende Vorschläge zur Mängelbeseitigung, bzw. ein gesamtes Sanierungskonzept inklusive Kostenprognose.

Im Zuge der Baubegleitung prüfen wir für den Bauherrn die Angebote der jeweiligen Ausführenden und beraten bei der Auftragserteilung. Während der Bauphase begleiten und überwachen wir die Bauausführung bis zur Fertigstellung. Mögliche auftretende Mängel können somit schon im Ansatz erkannt und geregelt bzw. beseitigt werden.

Wir stehen aber auch gerne zur Kontrolle von Gutachten gerichtlich bestellter Sachverständiger oder zur Frageauflistung an Gerichtssachverständige im Rahmen der Mangelbeseitigung zur Verfügung.

Projekt
Kaminsanierung Parlament

Leistung
Bauphysikalische Bearbeitung des Mauerwerks am Kaminkopf der historischen Kamine im Parlamentsgebäude

Projekt
Schloss Grafenegg, Niederösterreich

Leistung
Defekte Dacheindeckung inkl. Regenrinne erneuern bzw. wiederherstellen
Salzreduktion und Trocknung der durchfeuchteten Bereiche im Mauerwerk
Fachgerechte Drainagierung des Sockelbereiches sowohl innen als auch außen
Wiederherstellung eines Oberflächenschutzes des gesamten Sichtmauerwerkes, speziell im Sockelbereich
Putz von Innenwänden abschlagen und Fugen 2cm freilegen
Herstellung einer hinterlüfteten Vorsatzschale inkl. Heizfolie

Besonderheit
Mauerwerkssanierungskonzept ohne Chemikalien und Durchschneiden des Mauerwerks.

 

  1. Ziegel Bestand
  2. Mörtelfuge
  3. Schutzschichte mit gelöschtem Kalk
  4. Luftraum – Hinterlüftung
  5. Gipskartonplatte / Gipsfaserplatte
  1. Drainage Agrosiel DN 150
  2. Gefällebeton
  3. Patschock Sanierputz 3mm
  4. Schotter 16/32mm
  5. Drainagevlies 150g/m²
  6. Rasenstein/Lärchenpfosten
  7. Grobschotter nach Wahl
  8. Schotter Bestand
  9. Heizfolie Fa. Sonnstrahl
  10. VSS mit 3 - 4 cm Hinterlüftung
  11. Fußbodenaufbau lt. Bauphysik

parlament2_rampenparlament_geiswinkler_geiswinkler

Projekt
Rampensanierung Parlament

Leistung
Im Zuge der Errichtung des neuen Haupteinganges wurde die Rampe vollständig saniert. Aufgrund der undichten Pallas Athene war, das Mauerwerk feucht. Dazu musste ein Konzept zur Baudiagnostik und Revitalisierung des Bestand-Mauerwerkes erarbeitet werden.

Besonderheit
Die Sanierung und Errichtung des Besuchereinganges wurde ohne Trockenlegung des Mauerwerkes umgesetzt. Es wurde ein Konzept ausgearbeitet, in dem das Mauerwerk im Laufe der Nutzungszeit austrocknen kann.