Kontakt

Bauklimatik GmbH

GF DI Ernst Kainmüller
Technisches Ingenieurbüro
1050 Wien, Nikolsdorfergasse 1, Top 14
T: +43-1-920 73 85
E-Mail: office@bauklimatik.at

Bankverbindung

IBAN: AT15 1860 0000 1101 3166
BIC (SWIFT): VKBLAT2L
UID: ATU 62902808
Gerichtsstand Wien FN 81410X

  • Informationspflicht lt. § 5 Abs. 1 E-Commerce-Gesetz WKO
"Gutachten von Ziviltechnikern haben keine höhere Beweiskraft als Gutachten anderer Sachverständiger. Verwaltungsbehörden haben dies im Verfahren zu beachten. Sie dürfen Ziviltechniker aus dem Grund eines vermeintlich höheren Beweiswertes der von ihnen erstellten Planungen, Berechnungen, Stellungnahmen und Gutachten nicht bevorzugen. Dem steht gegenüber, dass Angehörige konkurrierender Berufe, insbesondere gewerbliche Techniker, als Sachverständige im Verwaltungsverfahren nicht benachteiligt und von vornherein mit der Begründung ausgeschlossen werden dürfen, dass ihren Gutachten eine geringere Beweiskraft als jenen von Ziviltechnikern zukäme." (S.18) efca_logo_1ingbuero        
Urheberrecht
Der Inhalt dieser Homepage ist urheberrechtlich geschützt. Jede Veröffentlichung, Vervielfältigung, Weitergabe an Dritte und jede Form von gewerblicher Nutzung – ohne ausdrückliche Zustimmung des Autors – ist untersagt.
Datenschutzerklärung

Der Schutz Ihrer persönlichen Daten ist uns ein besonderes Anliegen, daher versichern wir Ihnen, dass wir Ihre personenbezogenen Daten ausschließlich unter Beachtung der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) verarbeiten und verwalten. Sie haben, im Sinne der Datenschutzgrundverordnung, das Recht auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung, Datenübertragbarkeit, Widerruf und Widerspruch. Weiters möchten wir darauf hinweisen, dass Ihnen ein Beschwerderecht bei der österreichischen Aufsichtsbehörde zusteht, sollten Sie der Annahme sein, dass eine Datenschutzverletzung erfolgte.

Verantwortlicher

Bauklimatik GmbH, Nikolsdorfergasse 1/14, 1050 Wien, vertreten durch: Herrn Dipl.-Ing. Ing. Ernst Kainmüller

Zweck
Vertragsanbahnung, Kundenverwaltung, Vertrags- und Geschäftsbeziehungen, Abrechnungen
Datenkategorie und Umfang der Datenverarbeitung

Wir verarbeiten folgende Kontakt- und Rechnungsdaten: Titel, Vorname, Familienname, Firmennamen, Firmenbuchnummer, UID-Nummer, Adresse, Telefonnummer, E-Mail-Adresse. Außerdem Auftrags- und Bestelldaten, Anfragen, Angebote, Auftragsbestätigungen, Rechnungen, Bankdaten, Versicherungsdaten, Bonitätsdaten, Informationen aus E-Mails und Websites, öffentlich zugängliche Unternehmensdaten wie Branchenzugehörigkeit, Daten aus dem Firmenbuch sowie öffentlich verfügbare Wirtschaftsdaten.

Datenursprung

Wir verarbeiten personenbezogene Daten, die wir im Rahmen der Geschäftsbeziehung erhalten haben sowie Daten aus öffentlich zugänglichen Quellen.

Zwecke und Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung

Wir verarbeiten personenbezogenen Daten im Einklang mit den datenschutzrechtlichen Vorschriften.

  • zur Erfüllung von vertraglichen Pflichten (Art. 6 Abs. 1 lit b DSGVO): Die beauftragten Auftragsverarbeiter verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten zur Erfüllung unseres Auftrages. Dies erfasst die Abrechnung der Leistungen, den Versand von Rechnungen und Mahnungen sowie die Kommunikation zur Abwicklung des Vertrages.
  • zur Erfüllung von rechtlichen Verpflichtungen (Art. 6 Abs 1 lit c DSGVO): Die Verarbeitung personenbezogener Daten kann zum Zweck der Erfüllung unterschiedlicher gesetzlicher Verpflichtungen erforderlich sein. Um den gesetzlichen Verpflichtungen nachzukommen, kann es fallweise zur Offenlegung der Daten (Finanzamt, Steuerberatung, sonstige Behörden) kommen. Für Teile der Datenverarbeitung ziehen wir fallweise Auftragsverarbeiter wie IT-Support, Inkassobüro oder Jurist, heran.
  • im Rahmen Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit a DSGVO): Die Verarbeitung der Daten erfolgt nur gemäß dem Zweck und Umfang Ihres erteilten Auftrages. Eine erteilte Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.
Datenspeicherung

Solange eine Vertragsbeziehung besteht, bleiben die von uns erfassten Daten unter Beachtung sämtlicher technischer Schutz- und Sorgfaltsmaßnahmen lt. DSGVO bis zur Vertragsbeendigung gespeichert. Sollte die Vertragsbeziehung mit Ihnen aufgelöst werden, verpflichten wir uns zur Datenminimierung, es bleiben von uns ausschließlich jene Daten gespeichert, die wir zur Erfüllung unserer gesetzlichen Nachweis- und Aufbewahrungspflichten benötigen. Nach § 207 Abs. 2 in Verb. mit § 208 Abs. 1 lit a BAO verjähren Abgaben nach 10 Jahren mit dem Ablauf des Jahres, in dem der Abgabeanspruch entstanden ist. Nach § 132 BAO sind steuerrechtlich relevante Bücher, Aufzeichnungen und Belege 7 Jahre aufzubewahren, darüber hinaus solange sie für die Abgabenbehörde in einem anhängigen Verfahren von Bedeutung sind sowie nach § 933a ABGB 30 Jahre.