Navigation überspringenSitemap anzeigen
Bauklimatik GmbH
+43 1 920 73 85Mo. - Do.: 08:00 - 16:00 Uhr | Fr.: 08:00 - 12:00 Uhr

Simulationen für die optimale Gebäudetechnik – Service von der Bauklimatik GmbH

Sie wollen alle Aspekte, die die Haus- und Gebäudetechnik Ihres Objektes betreffen, fachgerecht überprüfen lassen? Wir helfen Ihnen dabei! Mit einem großen Fachwissen und viel Erfahrung steht Ihnen unser Team aus Wien zur Seite, wenn Sie einzelne Aspekte oder alle Faktoren rund um Ihr Gebäude testen und vergleichen lassen wollen. Dabei setzen wir vor allem auf den Einsatz von softwarebasierten Simulationen. Lassen Sie sich von den zahlreichen Möglichkeiten begeistern!

Optimierung der Gebäudetechnik und vieles mehr – unsere Simulationen:

CFD-Behaglichkeit und Strömungssimulation
Computational Fluid Dynamics (kurz: CFD) beschäftigt sich mit der numerischen Untersuchung von Strömungen. CFD-Strömungen sind eine praktische Alternative zu experimentellen Versuchen wie Windkanaltests. Strömungssimulationen ermöglichen Untersuchungen von Umströmungen, Innenströmungen von Gebäuden, Armaturen und Wärmeströmungen. CFD-Programme bieten dabei eine numerische Näherungslösung, indem sie die Differentialgleichungen mit einem System aus algebraischen Gleichungen approximieren. Als Diskretisierungsmethoden werden Finite-Differenzen-, Finite-Elemente- und Finite-Volumen-Verfahren angewendet. Wir nutzen dafür das anerkannte Softwareprogramm von Autodesk. Folgende Ergebnisse lassen sich durch Strömungssimulationen erzielen:

  • Minimierung des Zugluftrisikos
  • Verbesserung des thermischen Komforts
  • Prüfung der Wirksamkeit von Lüftungskonzepten
  • Berechnung von Strömungsgeschwindigkeiten
  • Bestimmung der Gebäudeaerodynamik

Lärmsimulation
Unser Leistungsspektrum bei der Lärmsimulation umfasst Untersuchungen im Rahmen der Planung von Verkehrswegen, Lärmsanierung, Bauleitplanung (ÖNORM B8115, OIB 5 Richtlinie), Genehmigung von Industrie- und Sportanlagen (ÖAL Richtlinien), Lärmkarten sowie Lärmaktionsplänen. In diesem Bereich führen wir Simulationen mit der Software von Soundplan durch. Weitere Informationen zu dieser Thematik finden Sie auf der Seite Lärmschutz.

Thermodynamische Simulation / Clima Design
Mit einer thermodynamischen Simulation können die Faktoren eines Energiekonzeptes detailliert quantifiziert werden. Alle wichtigen thermodynamischen Effekte werden durch Berechnungsmodelle mithilfe einer Software von TRNSYS nachgebildet. So ist es möglich, in hoher zeitlicher Auflösung Temperaturen, Behaglichkeitsgrenzwerte und Energieströme verlässlich vorherzusagen. Bei der Simulation können auch Anlagen der Gebäudetechnik, wie zum Beispiel Kühldecken (TAB), Lüftung, Be- und Entfeuchtung und Radiatoren berücksichtigt werden. So werden Schwachstellen ausfindig und das Gesamtsystem im Voraus bewertet sowie optimiert gemacht.

Wärmebrückensimulation
Bei der Simulation der Wärmebrücken werden je nach Bedarf zwei- und dreidimensionale Oberflächentemperaturen- und Isothermenberechnungen erstellt. Diese kommen vor allem zum Einsatz bei:

  • Erhöhtem Heizbedarf
  • Tauwasserausfall
  • Schimmelpilzbefall

Generell unterscheidet man dabei materialbedingte (vor allem Nutzung von Baustoffen mit hoher Wärmeleitfähigkeit) und geometrische (zum Beispiel, wenn Innen- und Außenoberfläche zu ungleich sind – vor allem Wärmebrücken an Hausecken, Dachgauben oder Erkern) Wärmebrücken. Für die Simulationen nutzen wir die Software von buildingsphysic.com.

Windlastsimulation
CFD-Programme kommen auch bei Windlastsimulationen zum Einsatz. Sie bieten praktische numerische Näherungslösungen, indem sie die Differentialgleichungen mit einem System aus algebraischen Gleichungen approximieren. Auch hier werden als Diskretisierungsmethoden Finite-Differenzen-, Finite-Elemente- und Finite-Volumen-Verfahren angewendet. So können Hüllflächen – zum Beispiel für Hallen mit unterschiedlichen Variantenstudien – für Windbelastungen untersucht werden. Auch umfassende Informationen für die Statik auf die Hüllfläche werden ermittelt. Eine Besonderheit sind auch die Untersuchungen von Böen und Turbulenzen, die sich dadurch entwickeln können. Die Ergebnisse der Simulation treffen einerseits Aussagen zu den Luftgeschwindigkeiten (m/s), andererseits auch zu den Druckverteilungen auf der Hüllfläche. In diesem Bereich nutzen wir ebenfalls die Autodesk-Software.

Sie haben Fragen? Gerne helfen wir Ihnen weiter – sprechen Sie unser Team aus Wien einfach an!

Bauklimatik GmbH
Zum Seitenanfang